Strahlend schön – Adonisröschen an der Oder

Entdeckertour: Gelbe Schönheiten in Lebus & Mallnow (23. März 2019)

Manchmal hat man einfach Glück. 🍀Glück mit der ausgewählten Tour, dem Wetter und dem aktuellen Stand der Blüten.

Ein paar Tage zuvor hatte ich in der Tourismusinfo Lebus angerufen und nachgefragt, ob die Adonisröschen bereits blühen: „Noch etwas Geduld, bisher sind es nur wenige …“ Doch das Wetter spielte in den nächsten Tagen mit, die Sonne schien und ich war voller Hoffnung, dass sich bis zum Wochenende noch einige Blüten mehr zeigen würden.

https://www.amt-lebus.de

Tipp🔔 🎧 Theodor-Fontane-Route Lebus:

https://www.kulturradio.de/programm/literatur/fontane/theodor-fontane-radweg.html

Meine Erwartungen wurden übertroffen. Bereits die Fahrt über Land in Richtung Lebus war eine Freude. Zunehmend Grün, Sonne satt, mein Sohn neben mir, Musik im Radio, herrliche Wolkenbilder, weite Felder und Frühlingsluft … schöner konnten wir nicht ins Wochenende starten.

In Lebus wählte ich vorerst den Parkplatz direkt am Restaurant Oderblick.

Restaurant Oderblick

Kietzer Str 22, 15326 Lebus

Telefon: 033604- 449449

http://www.restaurant-oderblick.de

Ein Blick auf die Oder und dann erst einmal orientieren, wo und in welcher Entfernung die Adonisröschen blühen. Das war einfach, am nächsten Abzweig fanden wir eine Karte und kleine Schilder, die den Weg aufzeigten.

Wir machten uns auf den Weg und nutzen die Chance einen entgegenkommenden Mann mit Hund zu befragen, ob an der ausgewählten Stelle auch die Adonisröschen blühen. Er bejahte es und gab uns einen Tipp, welche Stelle er empfehlen würde: „… weiter an der Pferdekoppel und dann den Weg links runter bis zur Bank.“

Genau wie beschrieben, erreichten wir die Stelle mit Bank und stellten fest, es gibt noch mehr Wanderer auf unserem Weg.

Wir mussten uns jetzt der Jacken entledigen, denn es wurde zunehmend wärmer. (☀️19 Grad wurden gegen Mittag erreicht)

War unser Weg bis dahin doch sehr flach, lagen plötzlich die Oderhügel oder Oderhänge vor uns und wir hatten vor, von oben die Sicht zu genießen. Vorsichtig bewegten wir uns bergauf, denn die Blüten wollten wir keinesfalls beschädigen. Sie leuchteten in der Sonne, jede Blüte für sich eine zarte Schönheit.

Danach folgten wir der Oder weiter mit der Idee, noch weitere Adonisröschen an den Hängen zu entdecken. Fest davon ausgehend, dass die Gruppe vor uns ein ähnliches Ziel hatte.

Durst und Hunger machten sich breit, so traten wir den Rückweg an. Etwas Stärkung hatten wir dabei und bis zum Mittagessen nahmen wir uns vor, den Burgberg (teilt sich in Turmberg, Schloßberg und Pletschenberg) Lebus zu besteigen. Der Blick von oben, war erneut der Plan.

An der Kirche vorbei führt ein Wanderweg nach oben.

Mit jeder Stufe, wurde der Weitblick schöner.

Ich erinnerte mich, dass ganz in der Nähe ein Ort mit den Adonisröschen wirbt. Mit der Aussicht auf ein Mittagessen im Restaurant Adonisröschen, gelang es mir, meinen Sohn zu überzeugen. In weniger als 10 min waren wir in Mallnow.

http://www.gaststaette-adonisroeschen.de

Direkt am Restaurant parkten wir, doch kurzzeitig verließ uns das Glück. Das Restaurant hatte geschlossen. Indessen weiß ich, dass der Saisonstart für April geplant ist.

Ich änderte spontan mein Versprechen passend zum Wetter in Richtung Eiscafe. Zuvor wollten wir aber weitere Adonisröschen entdecken.

Ein Naturlehrpfad und ein wundervoller Blick in die Landschaft erfreuten uns. Die Adonisröschen zeigten sich in Mallnow noch nicht.

Gut für die Besucher, die dann den Restaurantbesuch mit der Adonisröschen-Wanderung im April verbinden können.

Versprechen muss man möglichst einhalten. Somit steuerten wir zum Abschluss unserer Tour Frankfurt/Oder an und begannen mit dem Eisbecher 🍨 direkt am Markt.

Gestärkt und erfrischt liefen wir vom Markt zur Oder. Der Kontrast hat mich schon bei meinem letzten Besuch zur Weihnachtszeit fasziniert. Gerade noch Hauptstraße, Straßenbahn und Trubel rund um den Oderturm.

Wenige Schritte weiter: Ruhe, Erholung, Entspannung entlang der Oder.

Zeit für die Heimreise und Zeit, um Danke zu sagen für Euer Interesse an den bisher 10. Blogbeiträgen aus meiner Heimat.

Herzliche Grüße, eine schöne Frühlingszeit & bis bald aus dem Seenland Oder-Spree.

Angelika Laslo (Bild & Text)

https://www.seenland-oderspree.de

#adonisröschen #naturschutz #lebus #mallnow #oder #oderhänge #wanderlust #heimatliebe #fahrradweg 🚲 #europaradweg R1, #fontaneroute 🚲 #erlebebrandenburg #visitbrandenburg #meinseenland #fontane200 #seenlandoderspree

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s